From the media

On this page we share content from Swiss media and international sources that relates to Switzerland. If you notice that a link to a media contribution on the green economy is missing here, please contact us at info@gruenewirtschaft.admin.ch. We welcome your help in updating this page.

21.02.2017
Der bund: Ein Zückerli für eine bessere Welt. Die Stadt Bern darf sich jetzt Fairtrade-Stadt nennen. Kann die Wirtschaft dadurch ein reineres Gewissen haben?

20.02.2017
Limmattaler Zeitung: Der Zürcher Bahnpionier Alfred Escher fährt mit dem Gotthard-Zug. Die Holzbranche leidet unter dem starken Franken. Persönlichkeiten aus Holz sollen dabei Abhilfe schaffen.

20.02.2017
NZZ: Manipulierte Lastwagen verschmutzen die Schweiz. Ein neuer Abgasskandal droht. Mit einem illegal eingebauten Gerät verändern Spediteure die Stickoxid-Werte von Lastwagen. Die Betrüger stammen nicht nur aus Osteuropa.

20.02.2017
Bluewin: Die Gebühr wirkt: Plastiksack-verbrauch geht um 80 Prozent zurück. Seit der Einführung der Gebühr für die kleinen Plastiksäcklein ist der Verbrauch bei den Grossverteilern stark zurückgegangen. Die Kunden sind offenbar nicht bereit, für eine unnötige Tasche zu bezahlen. 

19.02.2017
NZZ: Unternehmern schlottern nach USR III die Knie. Bei der Volksinitiative zur Konzernverantwortung könnten zum Teil ähnliche Konfliktlinien auftauchen wie bei der gescheiterten Unternehmenssteuerreform III. Ein Wirtschaftsvertreter sagt, ein Volks-Ja «wäre ein weiterer Sargnagel für die Standortqualität der Schweiz».

18.02.2017
BZ: Im Umweltministerium gibt es künftig nur noch vegetarische Kost. Im Bundesministerium für Umwelt wurde ein Fleischverbot erteilt. Alle Dienstleister und Caterer müssen seit Ende Januar fleisch- und fischlos kochen. Kritik kommt von der Ernährungsministerin. 

17.02.2017
NZZ: Medaillen aus Elektroschrott. In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im Jahr 2020 hat Japan begonnen, Elektroschrott zu sammeln. Aus gebrauchten Handys und Kameras soll der Rohstoff für Medaillen gewonnen werden.

17.02.2017
NZZ: Wie aus Schutt und Abfall neue Häuser werden. Während die Bauwirtschaft auf beständigen Nachschub an wertvollen Rohstoffen angewiesen ist, türmen sich in Deponien und Verbrennungsanlagen die Abfallprodukte der Zivilisation. Warum nicht beides zusammenbringen?

17.02.2017
NZZ: Klimawandel erhöht Kreditkosten. Die Begrenzung des Klimawandels stellt etliche Branchen vor grosse Herausforderungen. In einigen Sektoren hat dies bereits zu Rating-Abstufungen geführt. Dieser Trend dürfte sich noch beschleunigen.

17.02.2017
The Guardian: Alpine ski resorts could lose up to 70% of snow cover by 2100 – experts. New study says global warming likely to see snowfall replaced by rain across the Alps, with knock-on effects for tourism-dependent villages

09.02.2017
RTS: Les données numériques sont un gouffre électrique. Chaque fois que nous envoyons un mail, que vous visionnons quelque chose sur notre ordinateur ou sur notre téléphone portable ou que nous stockons des données, nous polluons la planète.

31.01.2017
NZZ: Steigende Temperaturen, schwindender Konsens. Seit dem Amtsantritt von Donald Trump entfremden sich Politik und Wissenschaft zunehmend voneinander. So wird man die Probleme nicht lösen können, die der Klimawandel mit sich bringt.

30.01.2017
Der Bund: Bund und SVP haben das Holz auf derselben Bühne. Sensibilisierungskampagnen kommen bei SVPlern schlecht an – es sei denn, das Bundesamt für Umwelt weibelt für Schweizer Holz.

26.01.2017
Climate Home: Irish lawmakers vote to divest from fossil fuels. Ireland could become the first country to fully divest its sovereign wealth fund from coal, oil and gas

29.11.2016
NZZ: Firmen fehlt der Mut zur Kreislaufwirtschaft. Licht als Dienstleistung, Teppiche als Mietobjekte oder Baumaschinen, die man sich aufbereiten lassen kann: Lukrative Kreislaufmodelle gibt es bereits. Doch das Interesse der Firmen ist flau.

26.11.2016
NZZ: Schweden senkt Reparaturen-Steuer. Schweden will mit reduzierten Steuern auf Reparaturen zum umweltschonenden Handeln auffordern und gleichzeitig den Arbeitsmarkt ankurbeln.

24.11.2016
Der Bund: Erdölausstieg läuft in Bern «wie geschmiert». Der Kanton will im Energiegesetz den Abschied vom Erdöl beschleunigen. In der Stadt Bern wird derweil ein Vorsprung auf die «kühnste Marschtabelle» bejubelt.

24.11.2016
Tages Anzeiger: Fleischessen ist das neue Rauchen. Noch ist der Pro-Kopf-Konsum von Fleischprodukten konstant. Aber wir stehen an einem Wendepunkt, was die vegetarische Ernährung in der Schweiz angeht.

23.11.2016
NZZ: «Nachhaltige Geldanlagen sind besser als ihr Ruf». Bei Anlegern ist das Etikett der Nachhaltigkeit in Verruf gekommen. Zu viele Produkte tragen das Emblem, zudem gelten sie als teuer. Warum die Vorurteile nicht stimmen, erklärt Mirjam Staub-Bisang, CEO der Independent Capital Group, in einem Video-Interview.

14.11.2016
Moneycab: Swiss Green Economy Symposium - Erfolgreiche vierte Auflage

13.11.2016
Süddeutsche Zeitung: Das klügste Fortbewegungsmittel der Menschheit. Vor 200 Jahren baute Karl Freiherr von Drais das erste Fahrrad - eine Erfindung mit weitreichenden Folgen. Ein Loblied auf das schlaueste Verkehrsmittel. 

11.11.2016
Tages Anzeiger: Die Pensionskassen sollen grün investieren. Die Klima-Allianz will Pensionskassen der öffentlichen Hand dazu bringen, aus fossilen Geldanlagen auszusteigen. Als erste ist die Pensionskasse des Bundes an der Reihe.

11.10.2016
Berner Zeitung: Bei Flugreisen geht ökologisches Denken vergessen. «Sie wollen beides.» Dies ist das Fazit zu einer neuen Umfrage der Forschungsstelle ­Sotomo. Ihr Bericht mit den Resultaten zeigt: Schweizer wollen Freiheit – aber auch Sicherheit. 

09.10.2016
The Guardian: Can agroecology feed the world and save the planet?. As agricultural production across the world is increasingly threatened by climate change and overpopulation, some farmers are exploring radical alternatives like agroecology – which might just be the answer to global hunger.

08.10.2016
Der bund: Mit dem Klimawandel rechnen. Der Klimavertrag verändert die Wirtschaft.

22.8.2016
NZZ: Prämie für das Verschrotten von Ölheizunge. Wer von Öl oder Gas auf einen klimafreundlichen Energieverbund umsteigt, kann bei der Stadt Zürich neu eine Abwrackprämie beantragen. Das jüngste Kind im Reigen der Fördermittel ist umstritten.

19.8.2016
SRF1, 10vor10: Bringt die Initiative «Grüne Wirtschaft» die Lösung? Die Schweiz könnte das Ressourcenproblem mit einer eigenen Initiative angehen. Doch was würde die Annahme der Vorlage für den Wirtschaftsstandort Schweiz heissen? Unternehmer sind sich da uneins.

11.8.2016
NZZ: Ach, wir urbanen Romantiker. Die Natur kehrt in die Städte zurück, aber die Sehnsucht nach dem «richtigen Leben» in den Herzen moderner Stadtbewohner stillt das nicht.

04.08.2016
Circulate: What doest the sharing economy mean for a circular enconomy?

02.8.2016
Le Temps: Première en Suisse - des toilettes écologiques et économiques

29.6.2016
Radio SRF 1. Sendung Doppelpunkt: Wir konsumieren, die Industrie produziert, die Umwelt leidet

29.6.2016
The Huffington Post: Why Sustainable Development Makes Good Business Sense. Article by Paul Polman, CEO Unilever

24.5.2016
Der Bund: Im früheren Krompholz geben bald Jungunternehmer den Ton an. Die kantonale Innovationsförderung und sechs Jungunternehmer wollen die Berner Gründerszene beleben.

10.5.2016
NZZ: Sauberkeit im «Flatrate-Abo». Wenn Reinigung nicht zur Kernkompetenz einer Firma gehört, hat sie die Möglichkeit, den Service zu leasen. In der Schweiz wird dieses neuartige Modell noch wenig genutzt.

10.5.2016
NZZ: Soja-Netzwerk hat sein Ziel erreicht. Die grossen Akteure im Schweizer Agrarmarkt importieren Soja aus «umwelt- und sozialverträglicher» Produktion. Die Abhängigkeit vom Ausland und der marginale Anteil am Welthandel jedoch bleiben.

30.4.2016
RTS: Prise de Terre. Émission du 30 avril 2016.

27.4.2016
Die Volkswirtschaft: Forschung und Innovation – wie die Schweiz an der Spitze bleibt. Punkto Zahl der Patentanmeldungen pro Kopf nimmt die Schweiz weltweit einen Spitzenplatz ein.

20.4.2016
NZZ: Einkaufen ohne Umwege. Wie lange dauert es, bis ein T-Shirt produziert ist? Dank dem Projekt «Slow Fashion Container» können Konsumenten diesen Prozess live verfolgen – und erhalten am Ende das fertige Kleidungsstück.

19.4.2016
The Guardian: Microplastics: which beauty brands are safe to use? The tiny beads used in exfoliant scrubs and toothpastes are at various stages of being phased out by the industry.

19.4.2016
Tages Anzeiger: Zürcher bauen Europas grösste Urban Farm. Ein Zürcher Start-up hat auf einem Hochhaus in Holland seine erste grosse Fisch- und Gemüsezucht gebaut. Jetzt plant es Anlagen auf Zürcher Dächern.

19.4.2016
Aargauer Zeitung: Teilen statt Kaufen: Die Konsumenten sind die Gewinner. Das Sharing ist auf dem Vormarsch, als Lebensstil und als Konsumverhalten. Neue Technologien geben der nicht ganz neuen Idee des Teilens enorme Sprengkraft.

18.4.2016
Coop-Zeitung: Tipps für Küche und Umwelt. Umweltschonend leben heisst auch, Geräte in der Küche effizient zu nutzen. «Nachhaltiger Konsum» in der Umweltarena Spreitenbach zeigt, was der Einzelne tun kann.

17.4.2016
Tages Anzeiger: Wie Food-Waste zu Leibe gerückt werden kann. Mit einer Software kämpft das Hotel Belvoir in Rüschlikon erfolgreich gegen Essensabfälle. Pionierland Dänemark machts vor.

17.4.2016
Die Zeit: „Untüchtige verschwinden“. Wie können natürliche Ressourcen besser genutzt werden? Ein Gespräch mit Bruno Oberle, dem früheren Direktor des Bundesamtes für Umwelt, der heute an der EPFL forscht.

14.4.2016
Der Bund: Du sollst nicht fliegen. Es ist fast egal, wie man lebt: Ob man Abfall trennt, Bäume streichelt, bio isst. Was zählt, ist vor allem der Verzicht auf ein Transportmittel: Das Flugzeug.

5.4.2016
24 heures: L'huile de palme pourrait faire disparaître le colza de nos tables. Les producteurs vaudois redoutent un futur accord de libre-échange avec la Malaisie jugé mauvais pour eux et les consommateurs.

2.4.2016
Spiegel Online: Massenkonsum: Der wahre Preis von Lebensmitteln. Einen Euro mehr für jedes Stück Käse, mindestens 50 Cent mehr pro Packung Müsli: Das wäre fällig, würden Industrie und Kunden für die Schäden an der Natur herangezogen, die die Lebensmittelproduktion oft verursacht.

31.3.2016
The Business Times: Sustainability - a hot item on board agendas. Today, over 3.9 billion or 54 per cent of the world's population lives in urban areas. By 2050, urban population will grow exponentially to some 6.4 billion, or to 66 per cent of the world's population.

31.03.2016
NZZ: Die Kunden länger an sich binden. Aus alt wird neu. Dank dem sogenannten Retrofit-Geschäft können Hersteller von Maschinen und anderen Investitionsgütern auch in gesättigten Märkten profitieren.

27.3.2016
NZZ: Kirchen sind verschwenderisch. In den Kirchen liegt viel ökologisches Potenzial brach. Nur schon mit sparsamem Beheizen der grossen Gebäude liessen sich 30 Prozent Energie einsparen. Ein neues Label verleiht dem Anliegen Schub.

23.3.2016
Nature: The Circular Economy. As resources dwindle and waste piles up, the ‘take, make and dispose’ linear model of economics is in need of a rethink.

24.3.2016
werk, bauen + wohnen: Noch ein bisschen Geduld. Revolution durch den 3D-Druck?

21.3.2016
Bilanz: So ernähren Sie sich am klimafreundlichsten. Veganer? Flexitarier? Oder Protein-Junkie? Die Essensgewohnheiten, die Menschen pflegen, sind sehr unterschiedlich - genauso wie der Treibhausgasausstoss des jeweiligen Ernährungsstils.

18.3.2016
NZZ: Siegt das gute Gefühl über den guten Geschmack? Das Fairphone 2 setzt wie gehabt auf Nachhaltigkeit und lässt sich nun auch leicht selbst reparieren. Aber wie gut sind die inneren Werte?

15.3.2016
SRF1, Espresso: Veganer leben mit einer guten Ökobilanz. Die Umweltorganisation WWF hat eine Studie erstellen lassen zu der Frage, welche Ernährungsgewohnheiten die Umwelt am meisten belasten.

14.3.2016
Coopzeitung: Ein nachhaltiger Lifestyle gehört längst zum guten Ton. Auch im Haushalt kann man ganz einfach etwas für die Umwelt tun – etwa beim Geschirrspülen.

10.3.2016
Le Monde diplomatique: Smart & schmutzig. Ein fair produziertes Handy gibt es nicht

10.3.2016
The Guardian: Behind the label: can we trust certification to give us fairer products?

9.3.2016
SRF1, Espresso: Hydrosalat ist unter Umständen am umweltfreundlichsten. Neu gibt es bei Coop Salat zu kaufen, der in Hydrokulturen angebaut wurde. Doch was ist dieser Hydrosalat genau und wie ökologisch ist sein Anbau? «Espresso» hat eines der Gross-Gewächshäuser besucht.

8.3.2016
24 heures: L'automobile ne séduit plus les jeunes urbains. L'acheteur de voitures neuves en Suisse a plus de 55 ans. Le point avec le sociologue Vincent Kaufmann.

7.3.2016
NZZ: Tag der Kräuter und der Forderungen. Urban Gardening auf der Polyterrasse: Die Aktion ist Teil der Nachhaltigkeitswoche, die in diesen Tagen an fünf Hochschulen in Zürich über die Bühne geht. Studierende stellen auch Forderungen.

5.3.2016
NZZ: Wie weit geht die Verantwortung von Firmen? Die Ethik des Gewinns

1.3.2016
Coop-Zeitung: Clever! Umweltfreundlich verpackt. Die richtige Verpackung kann dafür sorgen, dass Lebensmittel besser halten und weniger schnell weggeworfen werden. Thijs Defraeye tüftelt an neuen Lösungen.

29.2.2016
Schweizer Fernsehen: «ECO Spezial»: Geld aus Müll. Abfall klingt nach Problemen, Dreck und Gestank. Dabei macht die Wirtschaft gute Geschäfte mit dem, was Haushalte und Industrie hinterlassen.

29.2.2016
Nachrichtendienst Cleantech.ch: Supermarkt gegen die Verschwendung. Supermärkte werfen tonnenweise essbare Lebensmittel weg. In Dänemark wurde der erste Supermarkt für die Reste anderer Märkte gegründet.  

29.2.2016
L'Agéfi: Décarboniser l’économie suisse. Il faudra doubler le prix de l’essence. Ce qui, en comparaison avec l’évolution des salaires, le remettrait au niveau de 1981.

28.2.2016
Le Matin Dimanche: Ils vivent avec zéro déchet. La famille Bino, à Cottens (VD), s’est donnée pour objectif de réduire sa quantité de déchets.

26.2.2016
NZZ: Präsidentenwechsel bei Swisscleantech - Vorreiter für den Klimaschutz sattelt um

25.2.2016
Handelszeitung: Dieser Supermarkt verkauft nur alte Lebensmittel. In Dänemark hat der erste Supermarkt eröffnet, der ausschliesslich abgelaufene Lebensmittel anbietet. Der Kampf gegen Nahrungsmittelverschwendung hat dort Priorität - ganz im Gegensatz zur Schweiz.

24.2.2016
Le Temps: Le G20 devra détecter les risques financiers. La Suisse entend se profiler sur la finance verte et durable durant la réunion de Shanghai les 26 et 27 février

22.2.2016
Der Bund: Lieber noch etwas mit Öl heizen. Die Energiewende soll die Schweizer Haushalte weg von den Ölheizungen bringen. Dafür ist der tiefe Ölpreis allerdings nicht förderlich. Fachleute fordern stärkere Anreize.

21.2.2016
Sonntagszeitung: "Wir sind keine Moralapostel". Bea Johnson hat sich der Abfallreduktion verschrieben. Ihr Müll eines Jahres hat in einem Einmachglas Platz.

3.2.2016
Le Temps: Des jardins verticaux dans les villes. L’intégration de la végétation dans les constructions urbaines séduit. Après les toits, les plantes s’emparent des façades.

21.1.2016
tagesanzeiger: Das #WEF auf Twitter. Hier sehen Sie live, was unsere Redaktoren und ausgewählte Quellen in Davos twittern...

21.1.2016
Schweizer Bauer: Arktis: Zwei-Grad-Ziel bedeutet +6 Grad. Die Klimaerwärmung soll im weltweiten Durchschnitt auf unter zwei Grad begrenzt werden. Ein Forscherteam mit Beteiligung der ETH Zürich hat berechnet, was das für den Temperaturanstieg in einzelnen Weltregionen bedeutet...

21.1.2016
Schweizer Bauer: 1 Müllwagen Plastik pro Minute landet im Meer. Im Jahr 2050 könnte es mehr Plastik als Fisch in den Weltmeeren geben. Davor hat die Ellen-MacArthur-Stiftung am Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos gewarnt. Derzeit landen demnach pro Jahr mindestens acht Millionen Tonnen Plastik in den Ozeanen.

21.1.2016
Schweizer Bauer: Emmi übernimmt Biomolkerei vollständig. Der grösste Schweizer Milchverarbeiter Emmi stärkt sein Geschäft in Bio-Milchverarbeitung. Er hat in Nordostdeutschland die Gläserne Molkerei, an der er seit dem Jahr 2012 beteiligt ist, vollständig übernommen. Das Unternehmen bei Berlin beschäftigt 100 Mitarbeiter...

20.1.2016
NZZ: Warnung am WEF. Bald mehr Plastik als Fisch im Meer...  

20.1.2016
SRF Echo der Zeit: Das WEF und die «vierte industrielle Revolution». Bundespräsident Johann Schneider-Ammann hat in Davos das Weltwirtschaftsforum WEF offiziell eröffnet. Seine Rede war ein Plädoyer für eine möglichst liberale Wirtschaft. Gleichzeitigt zeigt Roboter «Hubo» der angereisten Prominenz aus Wirtschaft und Politik, wie die digitale Revolution aussehen könnte...

20.1.2016
NZZ: Crystal Award am WEF. DiCaprio prangert Energiekonzerne an.  

20.1.2016
tagesanzeiger: Leonardo DiCaprio erhält WEF-Award. In Davos sind vier Künstler geehrt worden. US-Schauspieler Leonardo DiCaprio redete den Wirtschaftsgrössen ins Gewissen...

19.1.2016
SRF Echo der Zeit: Klimawandel könnte Finanzkrise auslösen. Der Ausstoss von Treibhausgas werde bald etwas kosten, sagte der US-Ökonom und Nobelpreisträger Joseph Stiglitz. Wenn die Finanzmärkte dies zu spät merkten, drohe ein Kollaps, sagt er an einer Veranstaltung der Universität Zürich...

12.1.2016
NZZ: Vom Wert der Fliegen. Hans-Dietrich Reckhaus produziert Insektizide. Er tötet Insekten – und setzt sich für sie ein. Er hat den Schweizer Ethikpreis erhalten und fordert ein Umdenken...

11.1.2016
Oltner Tagblatt: Forscher finden Plastikreste im Magen von Speisefischen. Winzige Plastikreste landen im Magen vieler Meerestiere - auch in den von Makrele, Kabeljau und anderen Speisefischen, wie eine Studie aus Deutschland zeigt. Ob eine Gefahr für den Menschen besteht, ist noch unklar...

11.1.2016
NZZ: Kantonsrat lehnt Umsetzung der Kulturlandinitiative weiterhin ab. Auf Geheiss des Bundesgerichts befasst sich das Parlament erneut mit der Umsetzung der 2012 angenommenen Initiative zum Schutz guter Ackerböden. Die Fronten sind unverändert...

8.1.2016
NZZ: Spiel mir das Lied vom Klimawandel. Mit viel Eifer und Pathos sollen Schüler in der Stadt Zürich zu einem
grünen Lebensstil animiert werden. Der Erfolg hält sich in Grenzen...

8.1.2016
NZZ: Ökonomische Folgen von El NiñoPazifik-Phänomen am Scheitelpunkt. Der tropische Pazifik ist warm wie selten. Das ruft etliche Wetterunbilden hervor. Die ökonomischen Folgen sind uneinheitlich. Es gibt sowohl Gewinner als auch Verlierer...

4.1.2016
NZZ: Milliardenschäden aus Stürmen über England. Die Unwetter in Grossbritannien haben nicht nur Probleme für die
Menschen gebracht, sondern auch Schäden, die in die Milliarden gehen. Die Versicherer springen ein, doch viele KMU sind nicht geschützt...

30.12.2015
NZZ: Energieland Nordrhein-Westfalen: Langer Abschied von der Braunkohle. Das Energieland Nummer eins in Deutschland, das Bundesland Nordrhein-Westfalen, fürchtet abermals den Niedergang einer seiner Schlüsselindustrien...

26.12.2015
NZZ: Grüne Ideen im Gegenwind: Die Revision des Umweltschutzgesetzes ist gescheitert, das Gesetzespaket zur Energiewende ist deutlich verschlankt. Grüne Ideen linker Prägung hatten es 2015 schwer. Und an der Urne kam es zu eigentlichen Debakeln. Das muss für die Umwelt nicht unbedingt schlecht sein...

22.12.2015
Die Volkswirtschaft: Nachhaltige Finanzdienstleistungen als Chance für die Schweiz. Für den Schweizer Finanzplatz könnte sich eine neue Chance eröffnen, denn die Schweiz hat traditionell ein hohes Nachhaltigkeitsbewusstsein und bietet qualitativ hochstehende Finanzdienstleistungen an.  

17.12.2015
BAZ: Faires Handy 2.0. Dieser Tage treffen die ersten Telefone der zweiten Fairphone-Generation bei den Kunden ein. Bewusste Konsumenten kaufen Kaffee und Kakao schon lange aus fairem Handel...

14.12.2015
NZZ Video: Das Klima ist noch nicht gerettet. Nächtelange Verhandlungen, am Ende der Erfolg, den man auch gebührend gefeiert wissen will: Der COP21, der Klimagipfel in Paris wird als grosser Wurf verkauft. Doch ob er das ist, wird sich noch weisen, denn auch in den kommenden hundert Jahren wird unser Klima sehr stark von gutem Willen abhängen, erklärt NZZ-Redaktor Andreas Rüesch in der aktuellen Folge von NZZ Global...

13.12.2015
Le Temps: Transformer l'essai de la COP2. Près de 200 pays représentant la vaste majorité des émissions mondiales de CO2 ont mis de côté une partie de leurs divergences pour s’engager ensemble dans la bataille climatique. Et après ?

11.12.2015
NZZ: VW-Abgasskandal. Keine Ursache. An der Pressekonferenz in Wolfsburg referierte VW-Vorstandschef Matthias Müller entschlossen zur simplen Europa-Lösung der Stickoxid-Problematik bei drei Dieselmotortypen. Peinlich wurde es dennoch kurz.

10.12.2015
NZZ: Elektroautos im Smart GridWeg von der Strom-Einbahnstrasse. Nissan startet einen Feldversuch zur Einführung von bidirektionalen Ladesystemen, bei denen Elektroautos nicht nur geladen werden, sondern auch als Stromlieferant dienen können.

10.12.2015
WOZ: Zahlen sollen die anderen. Eigentlich müsste an der Klimakonferenz in Paris die Welt gerettet werden. Stattdessen wird vor allem über wirtschaftliche Interessen, nationale Befindlichkeiten und Buchhaltungsfragen gestritten...

9.12.2015
NZZ: Pausenloses Verhandeln. Die Verhandlungsführung Frankreichs an der Klimakonferenz funktioniert. Die Vertragsentwürfe werden immer schlanker. Die USA setzen ein Zeichen und verdoppeln ihre Finanzhilfen an Entwicklungsländer...

9.12.2015
Le Temps: A la COP21, de grandes questions toujours en suspens. A deux jours de la fin prévue des négociations, un nouveau brouillon de l’accord climatique a été publié mercredi à Paris. Il comprend des avancées, mais les principaux points de discorde subsistent...

9.12.2015
Berner Zeitung: Hier schlägt des Heimwerkers Herz höher. Letztes Jahr entschied die Stadt Bern, die Bauteilbörse aus Spargründen zu schliessen. Nun hat diese eine neue Trägerschaft und einen neuen Standort...

9.12.2015
Watson: Wie billiges Öl, Gas und Kupfer die Welt auf den Kopf stellen. Steigende Rohstoffpreise haben in den letzten 15 Jahren die Weltwirtschaft in Schwung gehalten. Ob Öl, Gas, Kupfer oder Getreide: Derzeit fallen die Rohstoffpreise dramatisch. Öl beispielsweise...

3.12.2015
NZZ: Uno-Klimakonferenz in ParisNeuer Entwurf für Klimaschutzabkommen. Nach den ersten Verhandlungstagen liegt ein neuer Entwurf für eine globales Klimaschutzabkommen vor. Kritiker bemängeln aber, die Punkte, über die keine Einigkeit bestehe, hätten mit der Neufassung zugenommen.  

3.12.2015
NZZ: Kein Gegenvorschlag zu Initiative «Grüne Wirtschaft»Verschärfung des Umweltschutzgesetzes fällt durch. Das Parlament will keine neuen Umweltschutzregeln. Der Ständerat ist dem Nationalrat gefolgt und hat Gesetzesänderungen abgelehnt, mit denen der Bundesrat den Verbrauch natürlicher Ressourcen senken wollte...

1.12.2015
Tagesanzeiger: Bürgerliche Mehrheit lehnt «Grüne Wirtschaft» ab. Die Grünen wollen mit ihrer Volksinitiative den ökologischen Fussabdruck bis 2050 reduzieren. Das Parlament befürchtet Schäden für die Wirtschaft...

1.12.2015
Zürcher Unterländer: Nationalrat berät Initiative "Grüne Wirtschaft". Der Nationalrat hat am Dienstagmorgen die Beratungen zur Volksinitiative "Grüne Wirtschaft" aufgenommen. Damit wollen die Grünen den Ressourcenverbrauch senken. Im Parlament hat das Anliegen einen schweren Stand...

30.11.2015
swissinfo.ch: Les temps sont durs pour l’écologie au Parlement. Avec la défaite des écologistes et le glissement à droite du parlement aux élections fédérales d’octobre, les questions climatiques et environnementales ont perdu une partie de leurs défenseurs. Est-ce la fin du tournant énergétique? Les premières réponses arriveront déjà pendant la session d’hiver des Chambres, qui s’ouvre ce lundi...

30.11.2015
swissinfo.ch: Schwerer Stand für ökologische Themen im neuen Parlament. Das Parlament ist bei den eidgenössischen Wahlen vom Oktober nach rechts gerutscht und die grünen Parteien haben Mandate verloren. Die Unterstützung für Umwelt- und Klimathemen wird schwächer sein. Ist damit das Ende der Energiewende eingeläutet? Erste Antworten auf diese Frage wird es bereits in der Wintersession geben, die am Montag beginnt...

30.11.2015
NZZ: Von der Erkenntnis zur Klimapolitik. Dem Zusammenhang zwischen Treibhausgasen und Klima sind Forscher seit dem 19. Jahrhundert auf der Spur. Politische Relevanz gewannen die Erkenntnisse aber erst vor rund 40 Jahren...

30.11.2015
NZZ: «Erneuerbare» im Vorteil. Am Klimagipfel in Paris sollen die politischen Weichen für eine Limitierung der Erderwärmung gestellt werden. Stärker als der politische Druck wirkt jedoch der technologische Fortschritt.  

29.11.2015
Deutschlandfunk: Wie wir das Klima nicht retten. Zwei Grad. Soviel Klimaerwärmung kann sich die Welt noch leisten, danach wird es ungemütlich. Das Zwei-Grad-Ziel hat sich die Politik schon vor 13 Jahren gesetzt, genausolang wartet die Welt vergebens auf beherztes Gegensteuern. Nun bietet sich die nächste Gelegenheit beim UN-Klimagipfel in Paris, und diesmal, so hört man, wird der Gipfel ein Erfolg...

27.11.2015
SRF: Migros gibt sich mit Alnatura grüner als grün. Migros wirbt für ihre-Alnatura Produkte mit dem Satz «Das ist mehr als Bio – garantiert!» Garantiert ist bei Alnatura aber nichts. Die Werbung sei nicht nur irreführend, sondern auch falsch, kritisieren Bio-Suisse und der WWF...

24.11.2015
Die Volkswirtschaft: Schwerpunkt: Die EU und die Schweiz: Wo stehen wir? Die Europäische Union ist mit ihren 28 Mitgliedstaaten die wohl bedeutendste Partnerin der Schweiz. Dies ist gegeben durch die geografische und kulturelle Nähe sowie aus politischen und wirtschaftlichen Gründen...

24.11.2015
Der Bund: Ein Hochhaus als Gemüsegarten. Vertical Farming boomt: Gebäude werden in Farmen umfunktioniert. Experten sprechen bereits von der nächsten Agro-Revolution. Aber ergibt das ökologisch einen Sinn?  

24.11.2015
Le Matin: Quand l'or noir finance l'énergie verte. Emirats arabes unis. Dans 50 ans le pétrole sera épuisé dans le pays. Masdar city incarne une transition à peine amorcée vers le renouvelable...

24.11.2015
Watson: Jetzt hat's auch Renault erwischt: Berner Prüfer stellen bis zu 25-fach erhöhte Abgaswerte fest. Bekommt jetzt auch der französische Autobauer Renault ein Problem? Die Abgasprüfstelle der Berner Fachhochschule hat im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe (DUH) die Stickoxid (NOx)-Emissionen eines Renault Espace 1.6 dCi untersucht...

24.11.2015
NZZ: Abgas-Skandal zieht weitere Kreise. Audi gibt Einsatz verbotener Software zu...

24.11.2015
Deutschlandradio Kultur: Energiehungriger Riese USA. Vor der Weltklimakonferenz Paris (4/7).

23.11.2015
Tagesanzeiger: Minus 400'000 Camions über die Alpen. Will die Schweiz ihre Klimaziele erreichen, muss die Zahl der alpenquerenden Lastwagen von heute einer Million Lastwagen drastisch reduziert werden. Das zeigt eine neue Studie...  

23.11.2015
Le Temps: Ce que j’attends de la COP2: «Faites preuve de bon sens, soyez ouverts au compromis et recherchez le consensus». Ces mots d'espoir, Ban Ki-moon, Secrétaire général de l’ONU, les adresse aux leaders de tous les pays du monde, réunis dès le 30 novembre à Paris...

23.11.2015
Tagblatt: Nur mit weniger Lastwagen zum Klimaziel. Will die Schweiz ihre Klimaziele erreichen, müsse die Zahl der alpenquerenden Lastwagen von heute einer Million Lastwagen auf unter 600'000 pro Jahr reduziert werden. Das fordert der Verein Alpeninitiative und beruft sich dabei auf eine Klimastudie...

21.11.2015
Tagesanzeiger: Zugelassen, aber nicht willkommen. Mit dem Turbo-Lachs geben die USA zum ersten Mal ein genverändertes Tier zum Verkauf frei.  

20.11.2015
Technica - Fachzeitschrift für Fertigungstechnik und Automation: Grüne Wirtschaft: Welche Chancen und Potenziale bietet Green-IT? Der Übergang zu einer Grünen Wirtschaft („Green Economy“) wird die Schweiz in den nächsten Jahrzehnten prägen. Dieser Transformationsprozess ist gekennzeichnet von...

19.11.2015
NZZ: Globale Süsswasser-Ressourcen. «Modernes» Grundwasser ist rar. Mindestens 94 Prozent des weltweiten Grundwasservorkommens sind älter als fünfzig Jahre. Die Nutzung dieser Reserven ist nicht nachhaltig...  

18.11.2015
Swissinfo: Conferenza di Parigi, dove sono i soldi? Le soluzioni per lottare contro il cambiamento climatico non dipendono soltanto dai negoziati politici alla Conferenza sul clima di Parigi (COP21) che si apre il 30 novembre, ma anche dai soldi investiti nelle tecnologie pulite...

17.11.2015
NZZ: ETF mit NachhaltigkeitskriterienEthische Geldanlage geht auch passiv. Wer nachhaltig Geld anlegen will, setzt meist auf aktiv verwaltete Fonds. Mittlerweile gibt es jedoch auch einige Indexfonds. Diese sind in ihrer Auswahl von Firmen natürlich nicht unfehlbar...

12.11.2015
Handelsblatt: In 56 Schritten zur grünen Wirtschaft. China und die Ökologie. China verschärft die Umweltschutzrichtlinien und arbeitet hart daran, grüne und energieeffiziente Industrien als neue Wachstumstreiber zu etablieren. Wie Deutsche Mittelständler davon profitieren können...

11.11.2015
Tagesanzeiger: Das billige Öl macht die Menschheit gefährlich träge. Ein Vierteljahrhundert kann es dauern, bis Öl wieder teurer wird. Für den Planeten ist das ein Schreckensszenario. Der niedrige Preis beschwört neue Gefahren herauf.

10.11.2015
finanzen.ch: AXA IM: Auf klimafreundlichere Wirtschaft setzen. AXA Investment Managers (AXA IM) hat den AXA WF Planet Bonds aufgelegt. Mit diesem innovativen Fonds, der in Green Bonds(1) investiert, können Anleger nun auf den gesellschaftlichen Wandel zu einer klimafreundlichen Wirtschaft setzen...

6.11.2015
Der Landbote:  Eveline Widmer-Schlumpf setzte ein letztes Zeichen für eine grünere Wirtschaft. Am Swiss Green Economy Symposium diskutierten Topmanager innovative grüne Geschäftsideen, und Eveline Widmer-Schlumpf setzte dazu den Schlusspunkt.  

6.11.2015
NZZ: «Die meisten Leute haben ein verklärtes Bild der Landwirtschaft». Wunsch und Wirklichkeit liegen oft weit auseinander. Der Agrarökologe Markus Jenny erklärt, warum die Schweizer Landwirtschaft weniger ökologisch ist, als man erwarten könnte...

5.11.2015
Schweizer Bauer: NR-Kommission gegen Initiative «Grüne Wirtschaft». Wie schon die Kommission des Ständerats spricht sich die Umweltkommission des Nationalrates gegen neue Regeln für einen schonenderen Umgang mit natürlichen Ressourcen aus. Die Schweiz sei schon Vorbild genug...

5.11.2015
NZZ: Ringen um das Grüne in der Politik. Die Grünen setzen nach ihrer Wahlniederlage auf Volksinitiativen und Referenden. Doch werden es Umweltthemen im Parlament künftig tatsächlich schwerer als bisher haben?  

3.11.2015
SRF: Klimawandel bringt französische Winzer in die Bredouille. Frankreichs Ausnahmestellung in Sachen Wein hat Kratzer bekommen: Beim nationalen Weinkonsum führt mittlerweile die USA und beim Weinanbau liegt China flächenmässig vorn. Nun bedrohen steigende Temperaturen auch noch die Qualität des französischen Weins. Erste Effekte sind heute schon sichtbar...

3.11.2015
NZZ: Wolken über dem US-Solarhimmel. Solarcity ist zwar nur ein kleines Unternehmen, doch sein Einfluss ist gross. Seit zehn Jahren hat die Firma den Markt für Solarzellen auf dem Hausdach in den USA neu definiert...

2.11.2015
tagesanzeiger: Ohne Elektroauto gibt es keine Energiewende. Allen Einwänden zum Trotz: Stromgetriebene Fahrzeuge sind die umweltfreundlichste Form der Mobilität. Der Tesla ist bloss ein schlechtes Beispiel...

2.11.2015

24 heures: Quelle économie nous faut-il pour demain? L'invitéeLa députée Dominique-Ella Christin écrit un plaidoyer vibrant en faveur du projet du Conseil fédéral pour moderniser la loi de protection de l'environnement...

2.11.2015
tagesanzeiger: Der Tesla-Trugschluss. Der Elektromobilität gehöre die Zukunft, sagen ihre Promotoren. Und werben mit ökologischen Vorzügen. Doch E-Autos sind weniger umweltfreundlich, als es scheint...

2.11.2015
Bauernzeitung: Spitzensport mit illegalen Mitteln. Die Viehzuchtbranche kämpft weiterhin mit übervollen Eutern an 
Ausstellungen. Das muss aufhören, ist man sich einig. Aber wie?

1.11.2015
Aargauer Zeitung: Die Grünen wollen wieder auf die Strasse – bis hin zum zivilen Ungehorsam. CO-Präsidentin Regula Rytz will die Grünen wieder zurück zu den Wurzeln führen, um neue Erfolge feiern zu können. Im Parlament ortet sie eine Blockade...

31.10.2015
NZZ: Viele Knackpunkte an der Klimakonferenz. Weitere Geldforderungen der Entwicklungsländer stossen in der Schweiz auf Ablehnung...

30.10.2015
SRF: Bundesamt für Umwelt warnt vor Investitionsrisiken. Trotz Klimadebatte investieren Schweizer Aktienfonds und Pensionskassen im grossen Stil in Firmen, die viel CO2 in die Umwelt abgeben. Zahlen dazu liefert jetzt das Bundesamt für Umwelt Bafu. Solche Investitionen sind nicht nur im Hinblick auf die Erwärmung des Klimas fragwürdig, sondern auch riskant für die Anleger...

30.10.2015
Der Bund: Der Klimagipfel produziert nur heisse Luft. Der vorauseilende Rummel um die Pariser Klimakonferenz ist übertrieben. Die Staaten werden sich zwar einigen – aber über allzu bescheidene Reduktionsziele.  

30.10.2015
Tribune de Genève: COP21: les engagements pour le climat demeurent insuffisants. Les contributions des Etats ne permettront pas de maintenir le réchauffement sous la barre des 2 °C...

27.10.2015
24 heures: L’iPhone 6s, à peine sorti de la boîte, déjà obsolète? Le dernier-né d’Apple est disponible depuis le octobre. Mais son successeur sera lancé dans moins d’un an…

27.10.2015
24 heures: L’iPhone 6s, à peine sorti de la boîte, déjà obsolète? Le dernier-né d’Apple est disponible depuis le octobre. Mais son successeur sera lancé dans moins d’un an…

27.10.2015
Tagesanzeiger: Neuer VW statt nachgerüstetem Auto. Die Schweizer Amag erwägt für hiesige Kunden eine Eintauschprämie...

27.10.2015
Tagesanzeiger Züritipp: «Ich spiele mit Essen». Der Sternekoch Tobias Buholzer, neu im Hirschen in Eglisau, sagt, warum ihm Forelle und Truthahn lieber sind als Hummer und Gänseleber...

27.10.2015
Le Temps: En Argentine, «plutôt mourir que d'abandonner la viande rouge. Le verdict de l’OMS sur la viande affole la planète. Avec un effet majeur en Europe et dans les deux Amériques...

27.10.2015
Giornale del Popolo: Se l’OMS ci toglie anche il salamino. Dopo la notizia dell’OMS per la quale carni rosse e lavorate aumenterebbero il rischio di cancro, vediamo quali sono le posizioni dell’Ufficio federale della sicurezza alimentare e di CarneSvizzera su questo tema...

26.10.2015
Le Temps: Comment le Jura veut produire davantage d'électricité. Le ministre Philippe Receveur veut faire passer de 13 à 65% la part d'électricité fabriquée dans le canton. En utilisant toutes les nouvelles énergies renouvelables, notamment l'éolien...

26.10.2015
Le Temps: Un forum pour façonner un monde meilleu. Horyou, le réseau social des ONG, a organisé ce week-end à Genève la deuxième édition du Social Innovation and Global Ethics Forum...

26.10.2015
Le Temps: Sophie Godin-Beekman: «Protéger la couche d'ozone a un effet très positif sur le climat». A l’heure de la COP 21, l’Académie française des sciences publie un rapport sur l’ozone atmosphérique. Rencontre avec l’une des auteures, qui analyse les relations entre trou d’ozone et réchauffement climatique...

26.10.2015
Tagesanzeiger: WHO stuft Wurst und Schinken als krebserregend ein. Die Weltgesundheitsorganisation führt verarbeitete Fleischprodukte neu auf der Liste krebserregender Nahrungsmittel.

26.10.2015
Le Temps: Thérapie alimentaire. Un sandwich au salami lors d’une balade. Une planchette de viande séchée à l’apéro. Une saucisse de veau à la foire saint-galloise de l’Olma. Et un cancer du côlon en vue?

26.10.2015
tagesanzeiger: Das ist doch wurst. Es gibt keinen Grund sich aufzuregen, nur weil die WHO zur Mässigung beim Fleischkonsum rät...

24.10.2015
Deutschlandradio Kultur: Grünes Wachstum ist nicht klimafreundlich. Natur und Ökonomie lassen sich nicht versöhnen, wenn die "Green Economy" unerschütterlich an Wachstumszielen festhält. Dann wird die Nachhaltigkeit zwar zum Milliardengeschäft, aber Ressourcen werden weiterhin nicht geschont - und die Menschheit sägt weiter an dem Ast, auf dem sie sitzt...

24.10.2015
NZZ: Aus dem Biotop auf den Teller. In der Schweiz findet man den Karpfen nur selten auf dem Teller. Mit einer Ausnahme: Rund um St. Urban gibt es wieder Zuchtteiche für Karpfen. Ihren Erbauern geht es um viel mehr als um Gaumenfreuden...

24.10.2015
naturschutz.ch: Ökologischer Nutzen durch Plastiksäckli-Verbot? In Zukunft sollen die Gratis-Plastiksäcke bei Schweizer Grossverteilern verboten oder kostenpflichtig sein. Inwiefern wäre ein Verbot der raschelnden Tragehilfe auch ökologisch sinnvoll?

23.10.2015
Bieler Tagblatt: Konferenz in Bonn billigt Entwurf für UNO-Klimagipfel in Paris. Nach fünf Tagen kontroverser Debatten haben sich die in Bonn versammelten Unterhändler aus 195 Staaten der Welt am Freitag auf einen Rahmenentwurf für einen neuen UNO-Klimapakt geeinigt. "Es ist beschlossen."...

22.10.2015
Le Temps: Après Genève, Lausanne soutient la réparation des objets high-tec. Avec la ville de Lausanne, la Fédération romande des consommateurs lance un site web pour trouver un réparateur...

22.10.2105
Le Temps: Le castor, architecte de la nature sous surveillance. Grand bâtisseur, le castor se plaît en Suisse. Une révision du Plan Castor de l'OFEV pour gérer cette espèce menacée, parfois à l'origine de dégâts, est en cours de consultation...

21.10.2015
NZZ: Debatte um Transparenzregeln. Geldflüsse um Rohstoffe als Politikum. Die Schweiz reagiert auf Forderungen nach Transparenz im Rohstoffsektor. Für Entwicklungsländer werden Gelder gesprochen. Der Bundesrat plant Gesetzesänderungen...

 

20.10.2015
NZZ Blog Übermorgen: Kickstarter: Bürgerprofit statt Börsengang. Softwarefirmen stellen alles auf den Kopf: Die Musikindustrie, die Hotellerie und das Taxifahren. Bei Erfolg werden Anteile der eigenen Firma oft in einem Börsengang für grosse Summen verkauft. Während Softwarefirmen also stolz...

19.10.2015
NZZ: Grünes Tief befeuert Volksinitiativen. Ein Blick auf die langfristige Entwicklung relativiert die Verluste der grünen Parteien. Sie fürchten nun einen Kurswechsel in der Umweltpolitik. Als Trumpfkarte gilt die Atomausstiegsinitiative...

18.10.2015
NZZ: «Die Reformfähigkeit bleibt auf der Strecke.» Co-Präsidentin Grüne, Regula Rytz...

15.10.2015

24 heures : Les Suisses voteront sur les aliments équitables. L’initiative lancée par Les Verts a réuni 118 000 signatures, annonce le parti. Le texte sera déposé fin novembre...

13.10.2015
Radio Dreyeckland: Palmöl - geplantes Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz, Inonesien und Malaysia. Dazu ein Live-Interview mit Herrn Rittgerott von der Oranisation „Rettet den Regenwald“, Hamburg...

12.10.2015
Telepolis: "Alle finden das toll."Kathrin Hartmann über die "Green Economy" und ihre Folgen. Mit der Green Economy und der damit verbundenen Ideologie des politisch korrekten Einkaufens wird suggeriert, man könne durch den Kauf teurerer Produkte den ökologischen Umbau der Gesellschaft fördern...

11.10.2015
Le Quotidien Jurassien : L'économie verte crée des emplois. L’économie verte permet d’innover, de créer des emplois et des revenus donc de la prospérité. Elle ouvre de nouveaux débouchés pour les technologies efficientes et écologiques, aide à réduire les coûts en consommant moins de matières premières et en maintenant en vie le plus longtemps possible les appareils...

7.10.2015
RP Online: Der Raubbau der Palmöl-Industrie. Die Monokultur großer Konzerne in der Dritten Welt zerstört den Regenwald. Ein Plädoyer für angepasste Produktion...

1.10.2015
L'Hebdo : L’ « industrie 4.0 »: une chance pour notre économie et notre environnement. Une révolution silencieuse est à l’œuvre au cœur de notre économie. Il s’agit de l’émergence de l’ « industrie 4.0 ». Cette appellation désigne, après l’apparition de la machine à vapeur, de l’électricité puis de l’électronique, le phénomène de numérisation de nos activités économiques. Elle touche...

28.09.2015
RTS: Adèle Thorens (Verts): "C'est un cliché d'opposer l'écologie à l'économie". Les Verts visent le maintien sous la Coupole le 18 octobre. Coprésidente des Verts, Adèle Thorens entend se battre pour les dossiers lancés et défendus par son parti...

25.09.2015
NZZ: Die Schweiz macht ihren Einfluss geltend. Ein kleines Land wie die Schweiz kann international einiges bewirken, vor allem in der Umweltpolitik. Das zeigen die Verhandlungsergebnisse um neue Uno-Ziele, die am Freitag in New York verabschiedet werden...

25.09.2015
NZZ: Bafu-Direktor Oberle tritt zurück. Bruno Oberle, Direktor des Bundesamts für Umwelt (Bafu), gibt sein Amt ab und wird im neuen Jahr Professor an der ETH Lausanne. Oberle hat sich für eine Neuausrichtung der Umweltpolitik eingesetzt...

22.09.2015
Le Temps: Des bus japonais roulent à l’algue. Le Japon mise sur les biocarburants novateurs pour réduire ses émissions de CO2. Un test concluant a démarré l’an dernier avec des bus, en attendant les avions...

22.09.2015
NZZ: VW-Skandal weitet sich aus. Die Manipulationen von Abgastests bei VW sind offenbar nicht auf die USA beschränkt. Auffallende Abweichungen sind bei Dieselmotoren gefunden worden, die in 11 Mio. Fahrzeugen eingebaut sind, wie VW verlauten liess...

22.09.2015
Luzerner Zeitung: Gletscher stark geschrumpf. Die Alpengletscher haben im Hitzesommer 2015 viel Masse verloren. Dies deuten die jüngsten Messungen in der Schweiz und in Österreich an...

21.09.2015
tagesanzeiger: Öl ins Feuer. Das billige Öl schmiert die Wirtschaft und verklebt den Umweltschutz. Und niemand weiss, wann die Preise wieder steigen...

21.09.2015
tagesanzeiger PolitBlog: Grüne Wirtschaft sichert Wohlstand. Heute vergeben wir eine Carte Blanche an den Zürcher Nationalrat Bastien Girod. Letzten Montag hat eine knappe Mehrheit im Nationalrat den bundesrätlichen Gegenvorschlag zu unserer Initiative für eine Grüne Wirtschaft abgelehnt. Wie konnte es so weit kommen und wie geht es weiter? Eine Replik auf die häufigsten Falschaussagen...

17.09.2015
NZZ: Emotionale Debatte um Hunger und Börse. Die Linke stand mit ihrem Ja zur Spekulationsstopp-Initiative im Nationalrat fast alleine da. Doch die Sympathien für die Vorlage sind grösser, als es das Nein des Rats vermuten lässt...

15.09.2015
Aargauer Zeitung. Sogar Bundesrätin Doris Leuthard ärgert sich grün und blau. Die Bürgerlichen versenken den Gegenvorschlag zur Initiative «Grüne Wirtschaft» - weil sie zu wenig wirtschaftsfreundlich ist...

15.09.2015
Le Temps: Economie verte: le contre-projet à l'initiative échoue au National. Berne (awp/ats) - Le contre-projet à l'initiative des écologistes "Pour une économie verte" prend l'eau. Le National a rejeté lundi par 95 voix contre 92 et 6 abstentions le texte concocté par le gouvernement...

15.09.2015
NZZ: Überbordender Deregulierungseifer. Das Umweltschutzgesetz soll stärker auf eine Ressourcenpolitik ausgerichtet werden. Dem Nationalrat missfiel dies aber. Damit ist eine Chance für eine moderne Umweltpolitik vertan worden...  

15.09.2015
Le Temps: Economie verte: le contre-projet à l'initiative échoue au National. Berne (awp/ats) - Le contre-projet à l'initiative des écologistes "Pour une économie verte" prend l'eau. Le National a rejeté lundi par 95 voix contre 92 et 6 abstentions le texte concocté par le gouvernement...

15.09.2015
L'Hebdo: Rejet de l’économie verte : l’idéologie en guise de vision. Le Conseil national a décidé d’enterrer le contre-projet du Conseil fédéral à l’initiative des Verts pour une économie verte.

14.07.2015
GEO: Rezepte für die Zukunft. Warum Reis ein Klimasünder ist und Kartoffeln aus der Region erste Wahl: Ein neues, preisgekröntes Kochbuch (red dot award) plädiert für eine genussvolle und nachhaltige Küche...

13.09.2015
Sonntagszeitung: Recycling von Haushaltsgeräten schlittert ins Minus. Zuständige Stiftung macht Einkaufstourismus dafür verantwortlich. Jetzt senkt sie die Beiträge an Schweizer Unternehmen für die Wiederverwertung - diese befürchten den Verlust von Hunderten von Jobs...

11.09.2015
Le Temps: L’«économie verte» perd de sa verdeur. Le Conseil national réduit l’impact du contre-projet à l’initiative populaire «Pour une économie verte»

01.09.2015
NZZ: Vorstoss der Amerikaner: Klimawandel als epochale Gefahr. US-Präsident Barack Obama fordert in Alaska drastische Klimaschutzmassnahmen. Aussenminister Kerry vergleicht die Gefahr des Klimawandels für den Planeten mit jener, die 1940 von Hitler ausging...

31.08.2015
NZZ: Klimawandel wie ein externer Feind in Alaska. Präsident Obama bewilligt neues Bohren nach Öl im hohen Norden, versteht sich aber auch als Vorreiter gegen Klimawandel. Seine Reise nach Alaska macht diese Konflikte sichtbar...

26.08.2015
NZZ: AKW Beznau als letzter Trumpf. Die Grünen sind in ihren Kernthemen unter Druck. Umweltverbände geben auch SP und GLP gute Noten. Da kommen im Wahlkampf AKW-Probleme wie gerufen...

25.08.2015
20 minutes: Menu copieux avant les élections fédérales. Réforme de l'asile, de la prévoyance vieillesse ou encore Stratégie énergétique: la session d'automne qui débute le 7 septembre promet un copieux menu...

25.08.2015
The Guardian: H&M's $1m recycling prize is clever but no solution to fast fashion. The retail giant’s foundation is calling for innovative solutions to waste and pollution but critics say it’s just a way to keep the wheels of fast fashion spinning...

24.08.2015
Le Temps: L’industrie 4.0: une chance pour l’économie et l’environnement. L’industrie 4.0 désigne le phénomène de numérisation de nos activités économiques. Adèle Thorens, conseillère nationale verte vaudoise se penche sur le phénomène et évalue la manière dont la Suisse pourrait en exploiter les opportunités...

19.08.2015
Baublatt: Bafu initiiert Webportal für eine grüne Wirtschaft. Auf www.gruenewirtschaft.admin.ch will das Bundesamt für Umwelt (Bafu) Beispiele aus Unternehmen für eine grüne Wirtschaft aus Unternehmen präsentieren...

18.08.2015
SRF 1: Was bringt Kunststoffsammeln? Die Schweiz gehört zu den Besten, wenn es ums Sammeln von Wertstoffen geht: Papier, Glas, Aluminium, PET. Seit einiger Zeit können wir auch alle möglichen Kunststoffe sammeln und der Verwertung zuführen. Was bringt das? (Audio)

17.08.2015
Bauernzeitung online: IG engagiert sich für essbare Insekten. Liebhaber von essbaren Insekten erhalten eine Lobby: In Olten SO ist die Interessengemeinschaft Insekten als Lebensmittel in der Schweiz (IGILS) gegründet worden. Sie will sich für den Konsum und die Produktion von essbaren Insekten einsetzen...  

16.08.2015
Sonntagszeitung: Hoffen auf den Ökospeicher. In Solothurn steht eine Anlage, die aus Überschussstrom und Wasser Gas herstellt. Die Versorger setzen auf das Geschäft...

16.08.2015
Der Landbote: Beim Essen an die Umwelt denken. Unsere Ernährung verursacht einen grossen Teil der Umweltbelastung. Mit dem Projekt «Zürich isst» will die Stadt darauf aufmerksam machen und die breite Bevölkerung dazu anregen, ihre Essgewohnheiten zu überdenken...

15.08.2015
Schweiz am Sonntag: Sinnvolles Gemüse. Die Migros plant im Dreispitz für 2,7 Millionen Franken die grösste Urban-Farming-Anlage der Region. Noch bestehen allerdings Zweifel am Konzept...

15.08.2015
Tagesanzeiger: «Das sind kurzsichtige Egoisten». Antoinette Hunziker-Ebneter, einstige Börsenchefin, kürzte sich den eigenen Lohn und kämpft jetzt gegen die Sünden internationaler Konzerne...

14.08.2015
BZ: Es braucht neben der Energie- auch eine Ressourcenwende. Wir verbrauchen in der Schweiz weitaus mehr natürliche Ressourcen als wir sollten. Der übermässige Verbrauch ist auf Dauer nicht haltbar. Eine Analyse zum Abschluss der Serie zu Abfall und Recyling...

13.08.2015
Watson: Trotz «World Overshoot Day» – warum nicht jede knappe Ressource eine Katastrophe ist...

11.08.2015
RTCC: Can climate action by business and mayors save the planet? CO2 cuts for a 2015 UN climate deal will fall well short of required levels, placing pressure on bottom up initiatives...

10.08.2015
SRF, Echo der Zeit: Biologische Lebensmittel - wertlos im Kampf gegen den Hunger?
Um Lebensmittel möglichst umweltverträglich zu produzieren, setzen immer mehr Bauern auf Bio-Landbau. Bio nütze nichts im Kampf gegen Hunger, behauptet nun ausgerechnet ein prominenter Vertreter der sogenannten Agro-Ökologie, die auf eine Landwirtschaft ohne synthetische Dünger, Pestizide und Gentechnik setzt. Schweizer Bio-Vertreter wehren sich...  

10.08.2015
NZZ: Ozon-Anstieg in China verschlechtert die Luft in den USA. Obwohl mancherorts in den USA die Luft insgesamt deutlich sauberer wurde, sank die Ozonbelastung kaum. Ursache sei der Zustrom von Luftschadstoffen aus China, erklären Forscher in einer neuen Studie... 

08.08.2015
Der Bund: Der Veganer zu Besuch beim Schlachter.
Tierrechtsaktivist und Veganer Tobias Sennhauser durfte dem Toffener Metzgermeister Fritz Küng beim Arbeiten über die Schultern schauen...

03.08.2015
Tagesanzeiger: Gletscher schmelzen schneller als jemals zuvor. Die Eisdicke von Gletschern nimmt jedes Jahr bis zu einen Meter ab, melden Forscher der Universität Zürich. Diese Entwicklung werde auch ohne weiteren Klimawandel fortschreiten...

31.07.2015
SWI: «Perché un contadino non guadagna più di un avvocato?» Ospite di Expo 2015, l’entomologo svizzero Hans Rudolf Herren si dice ottimista sulla possibilità di nutrire il pianeta nei prossimi decenni. A condizione di trasformare radicalmente il sistema agroalimentare mondiale e di valorizzare il frutto del lavoro dei piccoli contadini. Intervista... 

29.07.2015
Der Bund: ETH-Forscher kreieren «Wolle» aus Schlachtabfällen
Nichts für Veganer, aber biologisch abbaubar: Wärmende Kleidung, die aus den Resten von Tierkadavern besteht, könnte bald Realität sein... öffnen

28.07.2015
NZZ: Welche Landwirtschaft die Welt benötigt. Der Gentechnologe Wilhelm Gruissem und der Vertreter des Biolandbaus Urs Niggli setzen bei der Ernährungsfrage auf die Wissenschaft – doch am Forschungsziel scheiden sich ihre Geister...

22.07.2015
NZZ: Fast Fashion. Eine Frage der Moral
Kleider so günstig, dass man sie wegwerfen kann: Fast Fashion ist ein Phänomen unserer Zeit. Mode-Blogs und Fashion-Haul-Videos beschleunigen den Konsum, dessen wahren Preis jedoch andere zahlen.

14.07.2015
NZZ: Vermögensverwalter buhlen um nachhaltig orientierte Kunden
Wer sein Geld nachhaltig verwaltet wissen möchte, dem steht ein breites Angebot zur Verfügung. So manche Bank offeriert diese Lösungen jedoch nicht aktiv, und die Konzepte zeigen grosse Unterschiede...

11.07.2015
Handelszeitung: Warum Coop die Lieferketten immer stärker kontrolliert
Baumwolle, Crevetten, Edelfleisch: Warum der grösste Schweizer Händler seine Lieferketten in Afrika, Asien und Osteuropa immer stärker kontrolliert...

07.07.2015
Der Bund: Fleisch, der heimliche Umweltzerstörer
Damit die Menschen und die Erde überleben, müssen wir unsere schädlichen Essgewohnheiten ändern... 

07.07.2015
Der Bund: Bund stoppt Kampagne gegen Verschwendung
Aus Spargründen sistiert der Bund eine 6-Millionen-Franken-Kampagne gegen die Vergeudung von Lebensmitteln – obwohl schon Tausende Franken dafür ausgegeben worden sind... 

05.07.2015
NZZ: Brisante Ratschläge an Leuthard
Der Bund zählt Hitzewellen zu den drei grössten Risiken für die Bevölkerung – sie führen zum starken Anstieg von Todesfällen. Laut der Klimaforschung ist aber bereits so gut wie sicher: Die Schweiz wird in Zukunft mehr und extremere Hitzewellen verzeichnen...

03.07.2015
Der Bund: Und vielleicht sind sie doch Pioniere
Bertrand Piccard und André Borschberg mussten lange warten auf den grössten Erfolg ihres Abenteuers. Die Pazifiküberquerung im Solarflugzeug machte selbst einen Skeptiker schwach...

03.07. 2015
Der Bund: Cuisine d’horreur
Gegen Ende des Mittelalters sind die Insekten von unseren Tellern verschwunden. Heute wollen Ernährungsreformer und Erlebnisgastronomen sie uns wieder schmackhaft machen...

25.06.2015
NZZ: See wird zur grossen Energiequelle
Die grossen Schweizer Seen werden da und dort schon heute energetisch genutzt. Doch nirgendwo sonst gibt es derart grosse Pläne wie in der Innerschweiz.

23.06.2015
NZZ: Öko-Kritik des Papstes geht fehl
Die neue Enzyklika des Papstes ist in aller Munde. Doch ein überzeugendes Umweltprogramm stammt nicht aus dem Vatikan, sondern aus Kalifornien...

20.06.2015
oekonews.at: Kreislaufwirtschaft schont Umwelt und bringt Jobs
Der Umweltausschuss im Europäischen Parlament in Brüssel hat gestern eine ehrgeizige Position zur Kreislaufwirtschaft und zur effizienten Nutzung von Ressourcen angenommen. "Die Kreislaufwirtschaft ist das Modell der Zukunft...

18.06.2015
NZZ: Knappes Ja für mehr Ressourceneffizienz 
Der Nationalrat will über den effizienteren Einsatz von Ressourcen und geschlossene Stoffkreisläufe diskutieren. Der Antrag, auf die Revision des Umweltschutzgesetzes zu verzichten, scheiterte knapp...

13.06.2015
NZZ: Diskussion um «Kohlenstoffblase». Sägen am Thron von König Kohle. 
Am jüngsten G-7-Gipfel wurde das Ende der fossilen Energiegüter ausgerufen. Vor allem Kohle steht unter Druck – nicht nur wegen der Politik...

11.06.2015
NZZ: Umweltbelastung reduziert. Oftmals braucht es wenig, um die Ressourceneffizienz von Unternehmen zu verbessern. Diese Erfahrung machen Fachleute des vom Bund unterstützten Netzwerks Reffnet.ch...

08.06.2015
Cleantech.ch: Schweizer sind besorgt um das Klima.  

06.06.2015
NZZ : Wie schwarzer Kaviar grün wird.
Ein finnisches Unternehmen geht neue Wege zur Produktion der Luxus-Delikatesse Kaviar. Nachhaltigkeit steht im Vordergrund...

21.05.2015
RTSdécouverte: Pourquoi voyager en avion n'est pas bon pour la planète ? Calculons la consommation d'énergie et l'impact sur la pollution de l'air d'un avion pouvant transporter 440 passagers. Commençons par la consommation d'énergie...

04.02.2015
RTS Radio: Peut-on vraiment se permettre l’économie verte?
Avec la crise du franc fort et les incertitudes économiques, Economiesuisse veut geler la politique énergétique 2050. A-t-on les moyens de nos ambitions?

19.01.2015

NZZ: «Nachhaltigkeit ist ein positives Tabu geworden». Norbert Bolz im Interview. Die Art und Weise, wie der Begriff Nachhaltigkeit heute verwendet wird, sei ein gewaltiger Unsinn, sagt Norbert Bolz, einer der steitbarsten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum...

19.01.2015
NZZ: Alles ist nachhaltig – oder doch nicht?
Alles ist heute «nachhaltig»; der Kaffee, die Firmenphilosophie, selbst die Thunfischpizza. Und diesen Anspruch erhebt ausgerechnet eine Konsumgesellschaft, die rücksichtslos im Überfluss badet...


Last modification 21.02.2017

Top of page

https://www.gruenewirtschaft.admin.ch/content/grwi/en/home/news-and-agenda/from-the-media.html