Zum Umbau in der Welt beitragen

Der Übergang zu einer Grünen Wirtschaft ist eine globale Aufgabe. Auch Entwicklungs- und Schwellenländern kommt eine wichtige Rolle zu – nur fehlen Ihnen teils die Mittel dazu, das nötige Wissen und die Kapazitäten. Die UN-Mitgliedsstaaten nahmen deshalb am Gipfel Rio+20 im Juni 2012 das Zehnjahresprogramm für nachhaltiges Konsum- und Produktionsverhalten (10-Year Framework of Programmes on Sustainable Consumption and Production, 10YFP on SCP) an. Das Sekretariat des 10YFP wird vom UNO-Umweltprogramm (UNEP) geführt.

Das Zehnjahresprogramm 10YFP soll Entwicklungsländern beim Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft helfen. Dabei soll es die Ressourceneffizienz stärken und das Wirtschaftswachstum von der Umweltbelastung entkoppeln. Es soll in den einzelnen Ländern entsprechende Kapazitäten aufbauen und den Austausch von Informationen fördern. Es stellt technische und finanzielle Unterstützung zur Verfügung. UNEP hat dafür 2013 eine spezielle Plattform eingerichtet, das Global SCP Clearinghouse. SCP steht für Sustainable Consumption and Production. Es soll alle interessierten Kräfte zusammenbringen sowie Informationen über Initiativen, Instrumente und erfolgreiche Beispiele sammeln und austauschen helfen.

Die Schweiz hat sich bereits am Vorgänger von 10YFP aktiv beteiligt, dem sogenannten Marrakesch-Prozess. Dieser wurde 2003 gestartet und sollte ebenfalls regionale und nationale Initiativen hin zu nachhaltigem Konsum und nachhaltiger Produktion unterstützen. Die Schweiz führte dabei die Arbeitsgruppe zu nachhaltiger öffentlicher Beschaffung. Die öffentliche Beschaffung macht zwischen 10 und 25 Prozent der nationalen Wirtschaftsleistung aus und hat daher einen grosses Einflusspotential auf die ökologischen und sozialen Standards und Technologien in einer Volkswirtschaft. Die Schweiz und UNEP entwickelten in diesem Rahmen eine Methodologie, welche es allen Ländern erlauben soll, nachhaltige öffentliche Beschaffung einzuführen oder weiter zu entwickeln und setzten diese gemeinsam mit der; Unterstützung der EU und der Organisation der frankophonen Länder in sieben Pilotländern um.

Die Schweiz setzt diese aktive Rolle auch im Zehnjahresprogramm fort. So ist sie im Vorstand von 10YFP vertreten.

Letzte Änderung 15.07.2015

Zum Seitenanfang

Links

United Nations Environment Programme: 10YFP (EN/FR)
SCP Clearinghouse:
Website (EN/FR)
UNEP:
Sustainable Procurement (Website zu nachhaltiger Beschaffung EN/FR)

https://www.gruenewirtschaft.admin.ch/content/grwi/de/home/Warum_Gruene_Wirtschaft/sich-in-der-welt-engagieren/zum-umbau-in-der-welt-beitragen.html